kaspar-sickermann
in kaspar-sickermann.de
Logo Frankreichfahrt 1953

BdP-Pfadfinderstamm St. Jörg aus Karlsruhe:
Frankreichfahrt 1953

Pte. du Raz

2009

blaue Trennlinie
home
dies und das in... kaspar-sickermann.de
Übersicht / sitemap
Impressum / legal notice
mail-Adresse
blaue Trennlinie
Startseite → Frankreich 1953 → Logbuch → Pte. du Raz
© W. Kaspar-Sickermann

Suche mit der Maus! Manche Bilder lassen sich mit einem Klick vergrößern!
Das Album lässt sich vergrößern durch Klick auf die Bildunterschrift

Wenn der Cursor über dem Bild schwebt, erscheinen weitere Informationen.

immer weiter zur Pte. du Raz Felsenbrücke zwischen Audieren und Pte. du Raz Pte. du Raz, der Weg dehnt sich schier endlos Rast im Schatten eines Mäuerchens Sieh genau hin, dann siehst du die Wanderer am Sandstrand
Eine sehr lange Wanderung in großer Hitze
Eine sehr lange Wanderung in großer Hitze
Touristen auf der Pte. du Raz Die Steilküste an der Pte. du Raz Die vorgelagerten Felsen wir treffen belgische Pfadfinderinnen Huelgoat
Pte. du Raz, Huelgoat
Pte. du Raz, Huelgoat

7. August

Gegen 1000 oder 1100 Aufbruch zur Pointe du Raz, die gar nicht weit entfernt ist, wie es scheint. Brennend heiße Sonne, eine Bucht nach der anderen, die Pointe bleibt immer gleich weit weg.

Tief eingeschnittene Schluchten in der hohen Steilküste. Dornige Heide, ab und zu eine Quelle. Ab und zu schöner Strand.

Einige werden langsamer. Ich befürchte Hitzschlag. Gegen 1600 endlich Ankunft. Der Lastwagen ist gerade da.

Bad im Atlantik

Auf der Rückfahrt von der an sich (wegen der Touristen) enttäuschenden Pointe du Raz werden zwölf "Pfinnen" [Pfadfinderinnen] aufgegabelt.

Anschließend Herrichtung zweier Kriegsgräber in Esquibien und Bestellung eines Kranzes für deutsche Soldaten.

Lagerfeuer hinter Audierne mit den belgischen Pfadfinderinnen. Rückkehr erst um 200.

Das Bad im Atlantik! Wir fanden unmittelbar an der Pointe du Raz am Fuß der Felsen in den Klippen eine Art Trog. Durch einen schmalen Einlass strömten die mächtigen Wellen rein und raus. Ich besetzte diesen Einlass und ließ die anderen dann hinter mir schwimmen wie in einem kleinen Swimming-Pool.

Plötzlich kam eine besonders starke Welle, die sich in den Trog ergoss. Sie zog Napi nach unten, er kam erst am anderen Ende des Pools wieder an die Oberfläche. Klar, dass wir das Bad im Atlantik sofort abgebrochen haben.

Nachtrag! Über die nachstehende Adresse gelangt man zu einem blog über die Pointe du Raz, Hochseeangler, Künstler…   Hier hat es eine sehr nette Korrespondenz mit dem Autor des blogs, John Ushant, gegeben. Resultat: In seinem blog von Juli 2008 gibt es einen Link,
Einfach runterscrollen!

→ http://ushant.unblog.fr/2009/07/

Pfeil nach oben
weiter  pfeilrotrechts
bl-lg.gif
Valid CSS    W3C-Test